Archivblog

Neues aus dem Archiv

Nachschub im Bahnladen

Nachschub im Bahnladen
Bahnladen

In den letzten Wochen gab es wieder Nachschub für unseren Bahnladen.

Einiges ist auf der Webseite des Bahnladens zu finden. Auch DB-Schilder und verschiedene Lampen sind dabei.

Bei uns findet man

  • Eisenbahnklassiker
  • regionale Eisenbahngeschichte
  • etwas für Schweiz-Fans
  • Vorschriften
  • Zeitschriften
  • Literatur zu verschiedenen Baureihen
  • Modelleisenbahnbücher
  • Straßenbahnthemen

Viel Spaß beim Stöbern!

 

 

Mauerreste des 1. Bahnhofsgebäudes in Hochdahl

Gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Erkrath, Herrn Christoph Schultz hat das Eisenbahn- und Heimatmuseum im Dezember eine Gedenktafel eingeweiht, mit der an den Standort des ersten Bahnhofs in Hochdahl erinnert wird. Die Tafel wurde vor den Mauerresten der Nordwestecke des ehemaligen Stationsgebäudes von 1841 aufgestellt.

Die Mauerreste wurden im November 2008 bei den Erweiterungsarbeiten der Bergischen Allee (L 403 n) gefunden. Jetzt, 12 Jahre später, wurden dank der Förderung durch die Landesregierung NRW in Form eines „Heimat-Scheck“ die Tafel angefertigt und aufgestellt, die Mauerreste gesäubert und gesichert sowie das Umfeld entsprechend gestaltet.

 

 

Reisebürosonderzüge – das neue Buch vom Lokschuppen

Reisebürosonderzüge - das neue Buch vom Lokschuppen
35 €

Das Eisenbahn- und Heimatmuseum hat ein neues Buch „Reisebürosonderzüge – Urlaub von Anfang an“ aufgelegt.

Das Buch gibt einen Überblick über die Entwicklung und die eisenbahngeschichtlichen Aspekte des Turnusverkehrs mit Liegewagen der Reiseveranstalter Hummel, Touropa, (Dr. Degener), Scharnow, TUI u. a.
In den 50er und 60er Jahren fuhren viele Urlauber mit dem TOUROPA-Fernexpress oder mit Reisebürosonderzügen der anderen Veranstalter in den Urlaub. Sie wurden dabei von Mitarbeitern der Sonderzug-Betriebsgesellschaft (SBG) betreut. Das Aufkommen der Flugtouristik und des Individualverkehrs erzwang die Zusammen-arbeit der Reiseveranstalter und führte 1968 zur Gründung der Touristik Union International (TUI), die ab 1979 einen eigenen Urlaubszug mit Liegewagen als TUI-Ferien-Express einsetzte. Die Geschichte der Bahnpauschalreisen mit Reisebürosonderzügen endete 1993 mit der Abstellung des TUI-Urlaubszuges. Das Buch zeigt somit einen spannenden Einblick in die dynamische Entwicklung der Bahnpauschalreisen bzw. des Turnusverkehrs ab 1948 und die Veränderungen sowie die Zusammenschlüsse der Unternehmen im Touristikmarkt zur TUI.
Die Geschichte der Reisebürosonderzüge ist eng verbunden mit Dr. Degener, der vor allem die Entwicklung und den Bau des Liegewagens für die Touropa ab 1953 vorantrieb. Das Buch enthält daher je ein Kapitel über den Liegewagen für die Reiseveranstalter sowie ein Kapitel über Dr. Degener als Impulsgeber für die Entwicklung dieses Reisewagentyps.

Das Buch zum Preis von 35,00 Euro ist beim Verein im Lokschuppen erhältlich.

Interessenten melden sich bitte unter 0211 30269005, um einen Abholtermin zu vereinbaren oder senden eine E-Mail an archiv@lokschuppen-hochdahl.de, um das Buch zu bestellen.

Buch „Transportbahnen in Hochdahl und Umgebung“ neu aufgelegt

Buch „Transportbahnen in Hochdahl und Umgebung“ neu aufgelegt

Auf Grund der hohen Nachfrage hat das Eisenbahn- und Heimatmuseum das Buch „Transportbahnen in Hochdahl und Umgebung“ neu aufgelegt.

Das im August 2017 erschienene Buch von Uwe Berndt war seit Mitte vorigen Jahres ausverkauft. Jetzt wurde es überarbeitet. Der Autor Uwe Berndt hat neue Erkenntnisse auf Grund von Leserzuschriften und weiteren Recherchen aufgenommen. Diese beziehen sich einmal auf den Bereich der Bracker Mühle, wo sich seinerzeit Werkstatt- und Betriebsgebäude der Bahn befanden. Neu ist auch die Karte mit Stand 1928 zu den Gleisstrecken im Bereich der Grube 7. Weiterhin fanden sich im Landesarchiv NRW eine Dienstanweisung mit Karte zum Betrieb der Anschlussbahn vom Bahnhof Hochdahl zu den Sandgruben bei Millrath.

 

Das Buch zum Preis von 21,00 Euro ist beim Verein im Lokschuppen erhältlich.

Interessenten melden sich bitte unter 0211 30269005 oder senden eine E-Mail an info@lokschuppen-hochdahl.de, um einen Abholtermin zu vereinbaren.

 

 

21.12. Weihnachtlicher Bahnladen am Lokschuppen Hochdahl

21.12. Weihnachtlicher Bahnladen am Lokschuppen Hochdahl
Bahnladen

Am Samstag, den 21. Dezember öffnet der Bahnladen des Lokschuppens Hochdahl extra für alle Bahnfreaks zum Weihnachtseinkauf. Denn für passende Weihnachtsgeschenke rund um das Thema Eisenbahn bietet unser Bahnladen viele Anregungen. Angeboten werden antiquarische Bücher, Dienstvorschriften, Buchfahrpläne, Karten, Hefte zur Eisenbahnlehrbücherei, Pläne, Ansichtskarten, Kursbücher und vieles mehr. Für jeden Eisenbahnliebhaber ist sicherlich etwas dabei. Und auf alle antiquarischen Artikel gibt es einen extra Weihnachtsrabatt.

Auch unser Anfang Dezember erschienenes Buch „Neanderthaler Bahngeschichten“ wird verkauft. Darin beschreiben die Autoren ihre Erinnerungen an den Streckenabschnitt zwischen Düsseldorf-Gerresheim und Dornap-Hahnenfurth. Daneben können unsere weiteren Bücher „Die Steilstrecke Erkrath – Hochdahl“ sowie die Festschrift „175 Jahre Erste Eisenbahn in Westdeutschland“ zur regionalen Eisenbahngeschichte und die „Reise- und Arbeitswelt der 70er Jahre“ gekauft werden.

Der Bahnladen des Eisenbahn- und Heimatmuseum Erkrath-Hochdahl e.V. hat am Samstag, den 21. Dezember von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

 

Panorama Düsseldorfs 1878 und 1901

Das Stadtarchiv Düsseldorf hat zwei Panoramen, die Düsseldorf 1878 und 1901 zeigen, online gestellt.

Diese beruhen auf zwei Fotoserien, die vom Stadtarchiv übernommen wurden. Aus den beiden Serien wurden zwei Panoramen zusammengesetzt und erläuternde Benennungen eingefügt. Ergänzend sind zwei zeitgenössische Stadtpläne und Verwaltungsberichte abrufbar.

Panorama Düsseldorfs 1878 und 1901

Im Panorama von 1878 sehr gut zu erkennen sind die Bahnhöfe der Bergisch-Märkischen und der Köln-Mindener Eisenbahngesellschaft auf der Graf-Adolf-Strasse. Der erste war auch der Ausgangsbahnhof für unsere Strecke.

Hier gehts zur Webseite