Aktuelles

23. Juni Museumstag im Lokschuppen Hochdahl

Der nächste Museumstag im Lokschuppen Hochdahl ist am Sonntag, den 23. Juni. An diesem Tag wird es wieder eine Sonderausstellung geben. Das Lokschuppen-Team präsentiert Plakate der Gewerkschaft der Eisenbahner Deutschlands (GdED). Die Ausstellung stammt aus dem Jahr 1985 und steht unter dem Motto „150 Jahre Menschen bei der Bahn“. Die Besucherinnen und Besucher erfahren viel über die Leute, die sich bei der Bahn eingesetzt haben, dass alles funktioniert und möglichst ohne Störungen und pünktlich abläuft.

Am Museumstag können sich kleine und große Eisenbahnfans mit der Signaltechnik im Schottereck vertraut machen. Ebenfalls wird gezeigt, wie eine Fahrkarte an der historischen Fahrkartenausgabe mit dem Originalschalter aus dem Bahnhof Erkrath früher erstellt wurde. Unsere große Modellbahnlok der Baureihe 01, die früher in zahlreichen größeren Bahnhöfen der Deutschen Bundesbahn aufgestellt war, kann ebenso bestaunt werden wie Loks und Wagen im Außengelände. Ein Highlight dabei ist der restaurierte Schwingungsmesswagen Bln 700 587. Dieser wurde von der Lokomotivversuchsabteilung Grunewald für lokomotivtechnische Untersuchungen genutzt.

Auch das historische Steilstreckenmodell „Zugförderungsanlage auf der schiefen Ebene Erkrath – Hochdahl“ kann besichtigt werden Das Modell im Maßstab 1:300, gebaut 1905, ist eins der ältesten Eisenbahnmodelle Deutschlands.

Unser gut sortierter Bahnladen am historischen Bahnsteig freut sich, wie an jedem Museumstag, über zahlreiche Interessenten und Käufer. Das Zugcafé bleibt leider geschlossen.

Das Museum ist von 11 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

Jubiläumsnachlese

Das Lokschuppen-Team bedankt sich bei allen Freunden, Gästen und Förderern für die Unterstützung in den letzten 25 Jahren. Hier eine kleine Fotonachlese zum Museumstag am 26. Mai.

Silbernes Jubiläum

Museum im Lokschuppen wird 25 Jahre alt

Am 28. Mai 1999 wurde unser Museum im Lokschuppen Hochdahl eröffnet. Dieses Ereignis vor 25 Jahren nehmen wir zum Anlass, das im Rahmen des Museumstages am 26. Mai 2024 ab 11 Uhr zu feiern.

Wie es sich für einen Jubiläumsgeburtstag gehört, wird auf einer Sonderausstellung an die zurückliegende Zeit, die damit zusammenhängenden Aktivitäten zur Gestaltung des Museums, die aktiven Mitglieder erinnert.

Ein Highlight beim Museumstag ist die Vorstellung unserer erfolgreichen Restaurierung des Schwingungsmesswagens Bln 700 587. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen 1928 von der Sächsischen Waggonfabrik Werdau gebauten Wagen, der von der Lokomotivversuchsabteilung Grunewald für lokomotivtechnische Untersuchungen genutzt wurde. Die Arbeiten wurden im Rahmen des Förderprogramms „Verkehrshistorische Kulturgüter“ durch die NRW-Landesregierung gefördert.

Erstmals präsentieren wir das historische Steilstreckenmodell „Zugförderungsanlage auf der schiefen Ebene Erkrath – Hochdahl“. Das Modell im Maßstab 1:300, gebaut 1905, ist eins der ältesten Eisenbahnmodelle Deutschlands. Als ein regionalspezifisches Kulturgut für das Rheinland wurden die Arbeiten durch den Landschaftsverband Rheinland gefördert.

Zum Jubiläumsgeburtstag wird unser neues Buch „Die Geschichte der Deutschen Schlafwagen- und Speisewagengesellschaft (DSG)“ zum ersten Mal verkauft.

Am Museumstag können sich kleine und große Eisenbahnfans ebenfalls mit der Signaltechnik vertraut machen, sich ansehen wie eine Fahrkarte an der historischen Fahrkartenausgabe mit dem Originalschalter aus dem Bahnhof Erkrath erstellt wird und eine große Modellbahnlok der Baureihe 01 erleben. Im Außengelände sind weitere Loks und Wagen aufgestellt. Unser Bahnladen am historischen Bahnsteig freut sich über zahlreiche Interessenten und Käufer.

Für das leibliche Wohl sind das Zugcafé geöffnet sowie ein Grillstand mit der „Lokschuppen“-Bratwurst aufgebaut. Auch an Getränke ist gedacht.

Das Museum ist von 11 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

Saisonstart – 160 Jahre Lokschuppen

Start in die Museumssaison 2024 beim Lokschuppen-Team in Hochdahl ist am Sonntag, den 28. April.

An diesem Tag steht der restaurierte und unter Denkmalschutz stehende Lokschuppen im Mittelpunkt. Er hat das stolze Alter von 160 Jahren. Doch warum steht eigentlich ein Lokschuppen in Hochdahl? Die Antwort auf diese Frage und den Zusammenhang mit der Eisenbahnstrecke zwischen Düsseldorf und Elberfeld zeigen wir am Museumstag, denn die Steilstrecke zwischen Erkrath und Hochdahl spielt dabei eine große Rolle.

Anhand unserer Ausstellung „Heimat der Dampflokomotive“ wird gezeigt, wie Dampflokomotiven gewartet/gepflegt, ausgebessert und repariert wurden. Ein Teil dieser Arbeiten wurde damals auch im Lokschuppen in Hochdahl durchgeführt. Am Museumstag können sich kleine und große Eisenbahnfans ebenfalls mit der Signaltechnik im Schottereck vertraut machen. Außerdem kann man sehen, wie eine Fahrkarte an der historischen Fahrkartenausgabe mit dem Originalschalter aus dem Bahnhof Erkrath früher erstellt wurde. Unsere große Modellbahnlok der Baureihe 01, die früher in zahlreichen größeren Bahnhöfen der Deutschen Bundesbahn aufgestellt war, kann ebenso bestaunt werden wie Loks und Wagen im Außengelände.

Unser gut sortierter Bahnladen am historischen Bahnsteig freut sich, wie an jedem Museumstag, über zahlreiche Interessenten und Käufer.

Das Zugcafé bleibt leider geschlossen.

Ladies Markt im Lokschuppen

Der Lokschuppen Hochdahl startet mit dem Ladies Markt in eine neue Saison.

Am Sonntag, den 21. April 2024, findet von 10 bis 16 Uhr unser beliebter Ladies Markt im historischen Lokschuppen Hochdahl statt, der mittlerweile über die Grenzen von Erkrath-Hochdahl hinaus bekannt und beliebt ist.

Alles auf diesem 2nd-Hand-Mode Markt dreht sich rund um die Frau. Im mit 27 Ständen ausgebuchten Lokschuppen gibt es vielfältige Angebote. Das garantieren dieses Mal auch die 8 neuen Ausstellerinnen. Die vielen unterschiedlichen Angebote reichen von hochwertiger attraktiver Oberbekleidung und Schuhen bis hin zu Taschen sowie Schmuck und Accessoires und lassen Frauenherzen höherschlagen. Ob sportlich, elegant oder mehr, hier finden Sie Ihre Lieblingsstücke für alle Gelegenheiten und jeden Geldbeutel.

Der Besuch im Lokschuppen lässt sich sehr gut mit einem Kaffee im schönen Ambiente unseres „Zugcafés“ verbinden, wo es zum Kaffee auch selbstgebackenen Kuchen gibt. Das Team freut sich auf Ihren Besuch!

Durch die gestiegenen Kosten müssen wir einen für jeden vertretbaren Eintritt in Höhe von 2,00 Euro erheben.

Hinweis für BesucherInnen: Auf dem Lokschuppengelände stehen keine Parkplätze zur Verfügung. Die Parkplätze hinter dem Gebäude der Stadt Erkrath am Klinkerweg 7-9 können genutzt werden.

Termine für 2024 sind online

Unsere Termine für 2023 sind online! Die Veranstaltungsübersicht ist hier zu finden.

Start in die Museumssaison ist am 28. April. Beim Museumstag am 26. Mai feiern wir „25 Jahre Museum im Lokschuppen“. Im Sommer gibt es wieder eine Ausstellung zum Thema „Heimatgeschichtliches im Lokschuppen“. Der Schwerpunkt liegt auf der Industrialisierung in Erkrath und dem Ortsteil Hochdahl. Selbstverständlich sind auch unsere langjährigen und beliebten Veranstaltungen „Ladies Markt“ sowie die „Modellbahntage“ fest eingeplant. Und unser Weihnachtsmarkt findet wieder am 1. und 2. Adventswochenende statt.

Da es immer mal zu einem Ausfall bzw. einer Verschiebung kommen kann, bitten wir, sich über den aktuellen Stand auf unserer Webseite bzw. auf unserec Facebook- bzw. Instagram-Accounts zu informieren.

Gedenkfeier im Neandertal

An der Gedenkfeier des Kreises Mettmann am Gedenkzeichen „Heller Schatten“ im Neandertal am 27. Januar hat auch das Eisenbahn- und Heimatmuseum Erkrath-Hochdahl e.V. teilgenommen. Gemeinsam wurde an national-sozialistische Verbrechen, die zwischen 1933 und 1945 an politischen Gegnern, an Rückkehrern aus dem Ausland und an Menschen begangen wurden, die Zwangsarbeit in der Region leisten mussten, erinnert.

Weihnachtsbaum-Schmückwettbewerb

An unserem Weihnachtsbaum-Schmückwettbewerb beteiligen sich 3 Schulen und 5 Kita´s. Sämtliche kleinen Gegenstände an den Bäumen auf dem Bahnsteig sind super gestaltet.

Wir bitten unsere Besucher, auch am nächsten Wochenende (bis zum 10.12. um 15 Uhr) fleißig abzustimmen, wer der jeweilige Favorit ist. Am ersten Wochenende gab es schon 364 abgegebene Stimmen.

Am 10. Dezember um 16 Uhr prämiert der Weihnachtsmann auf dem historischen Bahnsteig die Schulen und Kita´s. Es wäre super, wenn viele Kinder, die mitgebastelt haben, kommen würden.

Weihnachtsmarkt Lokschuppen

Auch in diesem Jahr gibt es wieder unseren beliebten Weihnachtsmarkt!

Am 1. und 2. Adventswochenende erwarten Sie bei weihnachtlichem Flair rund um den historischen Lokschuppen Hochdahl viele Überraschungen.

  • vorweihnachtlicher Markt im historischen Lokschuppen mit 26 Ständen
    • Modeschmuck, Gestricktes und Genähtes, Porzellanmalerei, Weihnachtsdeko, Kerzen, Krippen, Seifenkunst, Liköre und Gelees, Miniaturen, Glaskunst
  • Der Weihnachtsmann besucht uns am 2. und 10. Dezember jeweils um 16 Uhr.
  • Live-Musik gibt es durch die „Benefiz Granaten“ am 2. und 9. November um 17 Uhr.
  • Glasfusing für Kinder im Lokschuppen
  • Weihnachtsbaumverkauf
  • Der Förderverein Löschzug Millrath bietet Grünkohl mit Mettwurst an.
  • Die Biker4Kids haben selbstgebastelte Karten und selbstgemachte Vogelfutter-Tassen im Angebot.
  • Glühwein, Bratwurst, Crepes gibt´s vom Lokschuppenverein
  • Unser Zugcafe ist geöffnet.

Wie schon einige Zeit Tradition gibt es auch dieses Jahr wieder einen Weihnachtsbaum-Schmückwettbewerb. Mehrere Schulen und Kitas beteiligen sich. Die von den Kindern mit Selbstgebasteltem geschmückten Bäume sind auf dem historischen Bahnsteig zu bewundern. Besucherinnen und Besucher können per Stimmzettel ihren Favoriten wählen. Die Gewinner prämiert der Weihnachtsmann am 10. Dezember um 16 Uhr.