Startseite

Neuigkeiten die auf die Startseite gehören.

23. Juni Museumstag im Lokschuppen Hochdahl

Der nächste Museumstag im Lokschuppen Hochdahl ist am Sonntag, den 23. Juni. An diesem Tag wird es wieder eine Sonderausstellung geben. Das Lokschuppen-Team präsentiert Plakate der Gewerkschaft der Eisenbahner Deutschlands (GdED). Die Ausstellung stammt aus dem Jahr 1985 und steht unter dem Motto „150 Jahre Menschen bei der Bahn“. Die Besucherinnen und Besucher erfahren viel über die Leute, die sich bei der Bahn eingesetzt haben, dass alles funktioniert und möglichst ohne Störungen und pünktlich abläuft.

Am Museumstag können sich kleine und große Eisenbahnfans mit der Signaltechnik im Schottereck vertraut machen. Ebenfalls wird gezeigt, wie eine Fahrkarte an der historischen Fahrkartenausgabe mit dem Originalschalter aus dem Bahnhof Erkrath früher erstellt wurde. Unsere große Modellbahnlok der Baureihe 01, die früher in zahlreichen größeren Bahnhöfen der Deutschen Bundesbahn aufgestellt war, kann ebenso bestaunt werden wie Loks und Wagen im Außengelände. Ein Highlight dabei ist der restaurierte Schwingungsmesswagen Bln 700 587. Dieser wurde von der Lokomotivversuchsabteilung Grunewald für lokomotivtechnische Untersuchungen genutzt.

Auch das historische Steilstreckenmodell „Zugförderungsanlage auf der schiefen Ebene Erkrath – Hochdahl“ kann besichtigt werden Das Modell im Maßstab 1:300, gebaut 1905, ist eins der ältesten Eisenbahnmodelle Deutschlands.

Unser gut sortierter Bahnladen am historischen Bahnsteig freut sich, wie an jedem Museumstag, über zahlreiche Interessenten und Käufer. Das Zugcafé bleibt leider geschlossen.

Das Museum ist von 11 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

Netzwerk Bergische Museen – Lokschuppen ist dabei

Lokschuppen Hochdahl im gemeinsamen Themenjahr „Alles in Verbindung“ 2023 bei den Museen im Bergischen Land dabei

Die Museen im Bergischen Land starten in das dritte gemeinsame Themenjahr „Alles in Verbindung“.

Dazu präsentiert das Netzwerk Bergische Museen drei neue Publikationen:

  • Die Broschüre im Format A5 stellt die 28 Museen aus dem Bergischen Land vor, die sich im Netzwerk zusammengeschlossen haben. Auch das Eisenbahn- und Heimatmuseum Erkrath-Hochdahl e.V. gehört dazu. Die Broschüre bietet einen umfassenden Überblick über die Vielfalt der Museen in der Region und ihre Angebote.
  • Die Broschüre zum dritten gemeinsamen Themenjahr „Alles in Verbindung“ listet die Veranstaltungen im ersten Halbjahr 2023 auf. Von A wie Aktionstag bis Z wie Zweiradtour liegt der Fokus in diesem Jahr auf den vielfältigen Verbindungen, die es gibt: vom Bergischen Land in die Welt und zurück, zwischen den einzelnen Museen, ihren Objekten und Themen und schließlich auch zu unserem Publikum.
  • Die kompakte Übersichtskarte hilft, erlebnisreiche Ausflüge zu planen.

Alle Broschüren stehen auf der Webseite www.bergischemuseen.de zum Download bereit, liegen in allen beteiligten Museen aus und können in der Geschäftsstelle des Netzwerks bestellt werden (per E-Mail an info@bergischemuseen.de).

„Wir freuen uns sehr, diese neuen Publikationen vorzustellen und damit die Museen im Bergischen Land und ihre Angebote noch bekannter zu machen. Sie sind ein wichtiger Beitrag zur Förderung der Kultur und Geschichte des Bergischen Landes. Das Themenjahr „Alles in Verbindung“ ist ein weiterer wichtiger Schritt in unserer Zusammenarbeit“, so die Koordinatorin des Netzwerks, Dr. Katrin Hieke.

Das Netzwerk Bergische Museen wurde 2019 auf Initiative von elf Museen gegründet. Es ist der einzige themenübergreifende Zusammenschluss von Museen im Bergischen Land.

Die Netzwerkarbeit wird durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und den Gebietskörperschaften des Bergischen Landes gefördert sowie von sieben Träger- und Fördervereinen Bergischer Museen unterstützt.